Reformator Luther

Das Wort „Reformation“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Wiederherstellung, Erneuerung“.

Martin Luther setzte sich für eine grundlegende Erneuerung der Kirche auf der Grundlage der Bibel ein.

Ablasstruhe
Luther

Martin und die Reformation

Da ist er ja, der Martin… Auf diesem Bild, das du links sehen kannst, ist er schon in der ganzen Welt berühmt. Warum? Martin war mit vielen Dingen, die damals in der Kirche gemacht wurden, nicht einverstanden. Darum schlägt er am 31. Oktober 1517 mit einem Hammer ein Papier an die Tür der Wittenberger Schlosskirche. Das kannst du unten auf dem Bild links sehen.

Auf dem Papier stehen 95 Vorschläge, wie sich die Kirche verändern soll. Vor allem, dass Menschen Geld für den Erlass von Sünden zahlen sollen, kritisiert Martin stark. Seine Vorschläge erschüttern die ganze Welt und lösen einen heftigen Streit innerhalb der Kirche aus. Dabei bleibt es aber nicht.

Die Ideen Martins verbreiten sich rasant und finden begeisterte Anhänger. In vielen Orten werden Proteste laut. Martin wird deshalb aus der Kirche ausgeschlossen.

Heute feiern wir zum Gedenken an dieses Ereignis jedes Jahr am 31. Oktober den Reformationstag. Willst du mehr über Martin erfahren? Dann klick doch mal auf das Bild, das Martin als Mönch zeigt.

.