Reformator Luther

Das Wort „Reformation“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „Wiederherstellung, Erneuerung“.

Martin Luther setzte sich für eine grundlegende Erneuerung der Kirche auf der Grundlage der Bibel ein.

Ablasstruhe
Luther

95 Thesen

Vielleicht weißt du es schon? Martin kommt eigentlich aus Eisleben. Er wird am 10. November 1483 dort geboren. Seine Eltern ziehen nach seiner Geburt um und Martin wächst mit seinen Geschwistern in Mansfeld auf. Bereits mit fünf Jahren geht er in die Schule und lernt Latein, Schreiben, Lesen und Musizieren.

Martins Vater wünscht sich, dass sein Sohn Jurist wird. Gegen den Willen seines Vaters wird Martin aber Mönch und studiert Theologie. Er stellt sich immer wieder Fragen, die er sich selbst nicht beantworten kann. Auch als er Professor in Wittenberg wird, ändert sich daran nichts. Vor allem, dass die Kirche Sündenstrafen gegen sehr viel Geld erlässt, kann er nicht verstehen. Denn Sünden vergeben, denkt Martin, kann nur Gott allein.

Martin zweifelt immer mehr an seiner Kirche, schreibt seine Kritikpunkte in Form von Thesen auf einem Papier nieder und schlägt es im Jahr 1517 an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg.

Der „Thesenanschlag“ hat die ganze Welt verändert. Willst du wissen wie? Ich zeig dir einen kleinen Film. Klick auf das kleine Bild unter Martin. Der Thesenanschlag hat aber auch Martins Leben völlig auf den Kopf gestellt. Willst du wissen wie? Dann klick mit deiner Maus auf das Bild mit Martins Thesenanschlag.

.