Reformator Luther

Von Martin stammt auch das Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“. Das Lied gilt bis heute als „Hymne der Reformation“. Im Evangelischen Gesangbuch findest du es unter der Nummer 362.

Ablasstruhe
Luther

Junker Jörg

Wenn du es wirklich noch nicht weißt, erzähle ich es dir. Martin findet auf der Wartburg in Eisenach eine sichere Bleibe. Um nicht erkannt zu werden, gibt er sich auf der Wartburg den Namen „Junker Jörg“. In Sicherheit gebracht beginnt Martin hier einen Teil der Bibel, das Neue Testament, ins Deutsche zu übersetzen.

Das ist vor allem Martin und seinem Freund Philipp Melanchthon ein wichtiges Anliegen. Kannst du dir denken warum?

Na klar! Bis Martin die Bibel aus der Originalsprache ins Deutsche übersetzt, sind die Texte der Bibel kaum jemanden bekannt. Die wenigen deutschen Bibeln, die es gibt, sind sehr kompliziert geschrieben. Darum benutzt Martin bei seiner Übersetzung eine leicht verständliche Sprache. Zum Teil erfindet er auch neue Wörter, damit der schwierige Text der Bibel einfacher zu verstehen ist.

Zurück in Wittenberg hilft ihm sein Freund Philipp dabei. Du kennst Philipp nicht? Dann klick mal auf mich. Ich führ dich zu ihm.

.