Helm und Waffen
Die Heilige Anna ist nur eine von vielen Heiligen, an die sich die Menschen damals mit ihren Sorgen und Nöten wenden. Heiligen wurden besondere Kräfte nachgesagt. So sollte der Heilige Sebastian gegen die Pest helfen.

Gartenbild

Anna und der Blitz

Wie du ja nun schon weißt, war das Lutherhaus früher ein Augustinerkloster und Martin ein Mönch. Die schwarze Kutte der Augustinermönche zieht er allerdings nicht ganz freiwillig an. Bevor Martin in den Augustinerorden eintritt, ist er noch Jurastudent in Erfurt. Sein Vater wollte, dass er nach seinem Abschluss als Jurist tätig wird. Er soll ein gutes Auskommen haben und eine Familie gründen.

Aber es kommt anders. Nach einem Besuch bei seinen Eltern läuft Martin zurück nach Erfurt. Kurz vor seinem Ziel, es ist schon tiefschwarze Nacht, ziehen sich die Wolken zusammen. Der Regenguss beginnt, Donnergrollen und grelle Blitze folgen. Das Gewitter wird immer unheimlicher und plötzlich schlägt neben Martin ein Blitz ein.

Martin hat große Angst und fürchtet sich, von einem Blitz erschlagen zu werden. Als er auch noch hinfällt, schreit Martin: „Heilige Anna, hilf! Lässt du mich leben, will ich ein Mönch werden.“ Die Heilige Anna gilt als Beschützerin vor einem Gewitter. Kein Wunder, dass Martin sie, in Panik geraten, um Hilfe bittet. Martin bleibt unverletzt und das Gewitter zieht vorüber.

Martin hält sich an sein Versprechen und wird Mönch. Kannst du dir denken warum? Klick mal auf den kleinen Mönch im Bild unten!

.