Luthers Elternhaus
Martins Tisch war reich gedeckt, allerdings abhängig von der Jahreszeit und den Fastenzeiten. Zwischen Aschermittwoch und Ostern, in der Adventszeit und an manchen Sonntagen wurde bei Luthers streng gefastet und der Verzehr von Fleisch war nicht erlaubt.

Luthers Elternhaus
Luthers Eltern

Schau an!

Huch, hier gibt es ja gleich zwei Häuser, ein neues und ein altes! In welchem Martin wohl gelebt hat? Lass uns in dem neuen Haus einmal nachschauen!

Hier erwartet dich Spannendes zu Martins Kindheit und seiner Familie. Du kannst dir zum Beispiel Spielzeug und Flöten anschauen. Wusstest du, dass Martin als Kind mit Murmeln gespielt hat? Bestimmt findest du sie in der Ausstellung!

Der Tisch war bei Familie Luther immer reich gedeckt. Es war nicht nur Brot und Käse, so viel kann ich dir verraten. Es hält sich das Gerücht, dass Martin sogar Singvögel auf dem Teller hatte! Ob das wohl stimmt?

Siehst du unten in der rechten Ecke das alte Haus? Richtig, das ist Martins Elternhaus! Dort erfährst du, was bei Martin wirklich auf dem Speisezettel stand und wie man sich in Mansfeld 500 Jahre lang an Martin erinnert hat.

Klick Martins Elternhaus an und ich erzähle dir was du hier noch alles erleben kannst.

.